Präsent sein und damit ein Geschenk sein

Präsent sein und damit ein Geschenk sein

… bedeutet gegenwärtig zu sein, in der Gegenwart mit allen Sinnen weilen und wahrzunehmen was ist. Nicht mehr und auch nicht weniger. Statt in Gedanken verloren, ohne Bezug zum Körper, gilt es das Bewusstsein fest im Körper verankert zu haben. Das Herz ist geöffnen, um sich vom Lebendigen und der Fülle und Schönheit des Lebens berühren und bereichern zu lassen. In diesen Momenten kann sich der Geist erheben aus den zehntausend Dingen des Alltags und frei werden für Inspiration aus höchster Quelle.

Leben im Hier und Jetzt lässt wenig Raum für Sorgen um die Zukunft und für Ängste, die der Vergangenheit entstammen. Es gilt sie lediglich zu erkennen und anzunehmen im Augenblick, wo sie auftauchen. Je besser dies gelingt, desto schneller transformiert sich die Angst in das zurück, was sie in ihrem Ursprung war – reine Energie.

Je freier wir es dem Leben erlauben durch uns, unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele zu fließen, desto lebendiger, freudiger und leichter gestalten sich unsere Tage. Doch was heißt das eigentlich das Leben durch unsere Seele fließen zu lassen?

 

Wer oder was ist die Seele?

Hier eine Annäherung, eine Darstellung, wie ich die Seele erfahre. Jeder Mensch hat eine Seele. Jeder Mensch ist eine Seele, die in einem Körper inkarniert ist als Mensch. Die Entwicklung der Seele geht über viele Leben und daher einen langen Zeitraum von  vielen Tausend Jahren hinweg. Mit jedem Leben sucht sich die Seele einen neuen Körper aus, mal männlich, mal weiblich. Alle Erfahrungen, die während eines Lebens gemacht werden, sind im Bewusstseinsfeld der Seele gespeichert. Nichts geht verloren, jedes Gefühl, jeder Gedanke, jede Erfahrung wird als Wissensschatz gesammelt. Es steht jederzeit in jedem Leben zur Verfügung. Jedoch braucht es eine Reifezeit bis die Seele soweit entwickelt ist, dass das inkarnierte Wesen sich seiner selbst bewusst wird. Wenn es sich seiner inneren Schätze bewusst wird, weil es sie in sich er-innert, kann es diesen Wisssenschatz auch abrufen. Dies funktioniert ähnlich einem Download – aus dem Bewusstseinsfeld der Seele.

 

Reifezeit um alte Schätze zu bergen und zu offenbaren

Altes Wissen offenbart sich im Jetzt, taucht mittels eines Geistesblitzes im Bewusstsein auf. Meist ist es mit den gängigen Lehren und Wissenschaften des Mainstreams nicht zu beweisen und zu erklären. Daher braucht es diesen Reifeprozess. Denn wenn solch ein Mensch Zugang zu sich selbst als geistig-seelisches Wesen erfährt und sich damit zeigt stieß er in der Vergangenheit bei einem Großteil der Menschen auf Unverständnis und auch Ablehnung. Damit muss dieser Mensch dann zurecht kommen. Das hat er in vielen Leben vorher trainiert, ist oftmals in Situationen abgelehnt, verachtet, verfolgt und bestraft worden für seine Andersartigkeit, für ein Wissen, das nicht den gängigen Lehren entsprach. Zu bedrohlich war dieses Wissen für die Machthaber des jeweiligen Systems und daher galt es das alte Wissen im Stillen und heimlich zu praktizieren und es damit lebendig zu halten.

In dieser jetzigen Zeit ist es anders. Der Zeitgeist steht auf Individualisierung. Der Individuations-Prozess geht immer einher damit, dass das Individuum sich erst einmal von der Masse bewusst absondern muss, um seine Einzigartigkeit und damit verbunden seine Potenziale und Gaben, zu erkennen. So kann es sie zu einem späteren Zeitpunkt mit der Gemeinschaft teilen und so seinen ganz einzigartigen Beitrag leisten. Dies geschieht in der westlichen Welt derzeit auf breiter Ebene. Viele Seelen befinden sich derzeit auf diesem Entwicklungsweg. Dennoch gibt es viele Stolperfallen und Möglichkeiten sich in der augenscheinlichen Freiheit der Möglichkeiten zu verlieren, sei es das Worldwideweb oder auch die zunehmende Gruppenbildung. All diese Erscheinungen locken letztendlich doch wieder in eine Masse, wenngleich diese kleiner und spezifischer ausgerichtet ist, als vorher.

 

Individuation im Einklang mit dem inneren Wesen

Es gibt auf dem Weg der Individuation viele Etappen, die jeweils mit ganz eigenen Erfahrungen aufwarten, die die Seele machen will für ihre Entwicklung.  Die Persönlichkeit und ihr Verstand der sie leitet, gehen nicht immer konform damit, was zu Schwierigkeiten und Problemen im Bereich der Psyche und des Körper führen kann.

So gilt es auf diesem Weg auch das persönliche „Ich will“ im Laufe der Reifwerdung zu transzendieren. Es muss in Einklang gebracht werden mit dem inneren Wesen, der Seele und den Gesetzen des Lebens, die es auf dieser Reise immer klarer zu erkennen, verstehen und zu dem entsprechend zu leben gilt.

Sind diese einmal erkannt, das eigene Wesen, die Seele wahrgenommen, gefühlt und erfahren, hat sich das Selbstbild und auch das Bild der Welt bereits um ein zigfaches erweitert, weil sich das Bewusstsein erweitert hat. Aus dem ehemaligen Glauben ist Wissen und Gewissheit geworden.

 

Weisheit – Gelebtes und erfahrenes inneres Wissen

Je klarer das Selbstbewusstsein über den wahren Ursprung als geistig-seelisches Wesen, desto präsenter ist der Mensch im Hier und Jetzt. Er lebt mit einem offenen Ohr und Herzen für die Belange seiner Mitmenschen. Die Erscheinungen auf der Leinwand des Lebens führen ihm immer mehr die Herrlichkeit der Schöpfung vor Augen, die er selbst ist. Aus großer unendlicher Tiefe und Weite strahlt eine Weisheit aus seinen Augen, seinem Wesen. Hat er doch die Welt in sich erkannt, erfahren und lieben gelernt.

Lernen wir daher im Hier und Jetzt zu leben. Schaffen wir uns im Alltag kleine Pausen, in denen wir das Leben, die Schöpfung, die Natur bewundern und bestaunen. Auf diese Weise verbinden wir uns bewusst wieder mit unserem Ursprung und erfahren uns und den Augenblick als Geschenk.

 

.Vielleicht auch interessant zu lesen „7 wichtige Schritte in die innere Freiheit“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)