Je schneller der Strom des Lebens fließt, je höher das Tempo, umso mehr braucht es Zeiten der Entschleunigung. Kommen wir dem nicht nach, verlieren wir uns selbst aus den Augen. Wir leben auf der Überholspur des Lebens, sind im Autopilot unterwegs.

Die Sinne liegen brach, keine Zeit für sinnliche Wahrnehmung, die unsere Seele nähren. Der Verstand beherrscht das Szenario in jedem Moment. Er spinnt unaufhörlich ein feines mentales Gewebe um uns herum, so dass wir unsere Gefühle zumeist nicht mehr wahrnehmen.

So leben wir in diesen modernen Zeiten im Fluss der Informationen und drohen zu ersticken, weil uns der wahre Fluss des Lebens, die Lebendigkeit,  fehlt und wir unsere Seele abgehängt haben. Wir haben die heilige Trinität in uns vergessen – den Dreiklang von Körper, Geist und Seele. Aus unserem materialistischen Selbstverständnis heraus tun wir für den Körper äußerlich sehr viel. Wir lassen ihn mittlerweile formen unseren Vorstellungen von „ästhetisch schön“. Wir trainieren ihn und auch hinsichtlich seiner Ernährung leben wir bereits bewusster.

 

Gefangener Geist – vernachlässigte Seele

Unser Geist hingegen ist zumeist gefangen in den zehntausend Dingen des Alltags. Der Verstand hat sich seiner ermächtigt und so ist der Geist, statt frei zu sein und schöpferisch wirken zu können, ein Gefangener, ein armer Knecht, der nur noch dem kleinen Ich und seinem Überleben und seiner Sicherheit dient.

Und die Seele? Die haben viele von uns vergessen, weil wir nicht zum Leben erzogen wurden. Vielmehr galt es zu leisten, erfolgreich im Wettstreit mit anderen die Karriereleiter zu erklimmen, und seinen Wert über die Schaffung materiellen Reichtums zu belegen. All das soll zu Wohlstand, Freiheit und Glück verhelfen.

Doch ist das wirklich so? Warum nimmt dann in unserem Land, das immer noch eines der reichsten Länder der Erde ist, die psychosomatischen Krankheiten im zweistelligen Bereich zu? Warum erkranken bereits auch junge Menschen in ihren Dreißigern? Und selbst unter Kindern greifen die psychosomatischen Krankheiten um sich.

Wer in der Leistungsspirale gefangen ist lebt einseitig. In der beschleunigten Zeit des Informationszeitalters leeren sich die Lebenskraft-Akkus. Die Defizite werden offensichtlich. Das Feuer der Seele erzeugt nur noch Rauch und Qualm unter der drückenden Last der selbstzerstörerischen Programme. Statt Lebendigkeit, Lebensfreude und Vitalität starren viele jetzt in lähmender Leere auf die Sinnlosigkeit ihres eigenen Lebens.

 

Die Enttäuschung folgt der Täuschung

Sie haben ihre Seele an den ernannten Gott des materiellen und finanziellen Erfolgs verkauft. Dabei haben sie sich selbst,  ihre innere Autorität, ihre höchste Zuflucht, ihre wahre Natur, völlig aus den Augen verloren. Der Dreiklang Körper-Geist-Seele ist gestört. Könnten sie ihn hören, würden ihre Ohren schmerzen, ob der Schieflage der Töne, dem disharmonischen Klang ihrer Stimmung.

Die Vernachlässigung der Seele und damit einhergehend der Verbundenheit mit dem, was größer ist als wir selbst, hat viele aus der Balance geworfen. Jetzt taumeln sie an der Peripherie der äußeren Welt wie Treibholz. Das Selbstbild ihrer fragmentierten Persönlichkeit bröckelt, ebenso das Schein-Fundament und die Schein-Sicherheit, auf denen ihr bisheriges Leben aufgebaut war. Die Kontrolle erweist sich als Hirngespinst und auch die Liebe ist nun demaskiert, steht da mit vielen Seilen und Schnüren, an die einst Bedingungen geknüpft und Menschen gebunden waren.

Die Angst vor der Bedeutungslosigkeit, vor dem Nichts, vor der gähnenden Leere, beherrscht die Situation und der Niedergang zwingt in die Ohnmacht und Hilflosigkeit. Der Turm von Babel stürzt ein und der maskierte Mensch erfährt nach seiner Überhöhung die Erniedrigung.

 

Hinwendung zur Seele als Leitstern

Erst jetzt, nach diesem zu Grunde gehen, nach dem ganz unten ankommen, kann er sich nackt und ungeschützt dem winzig kleinen Licht in ihm – seinem Seelenlicht, zu nähern und hat dabei in die Demut gefunden. Er lässt sich nun vom immer währenden Strom des Lebens ergreifen, tragen und wieder hinaufheben. Diesmal im Bewusstsein seiner heiligen Trinität, die er ist und durch die er sich weiter hinein in seine wahre Natur und Bestimmung entwickelt, wenn er denn die Balance wahrt. Dann kann seine Seele zum Leitstern und er selbst zum stimmungsvollen Leuchtturm werden.

Um  unseren Dreiklang in den schönsten Tönen erklingen zu lassen, tun wir gut daran in diesen schnelllebigen Zeiten uns Zeiten der Entschleunigung zu gönnen, unseren Geist aus der Knechtschaft des Verstandes zu befreien und uns unserer Seele vermehrt anzuvertrauen, als unser Leitstern und unsere höchste Zuflucht – für ein schöpferisches, freies und erfülltes Menschenleben.

Vielleicht interessiert Sie auch das hier: Sich selbst neu er-finden – jetzt!

 

About Bianka Maria Seidl

Spirituelle Mentorin, Integraler Coach, Autorin Als eine Verehrerin der Schöpfung begleite ich Menschen auf einem spirituellen Weg des inneren Wachstum. Dieser führt in eine größere innere Freiheit, wo sie ihr Leben in mehr Leichtigkeit, Lebensfreude und auch Fülle erfahren. Über die Klärung und Stärkung der Wurzeln und der Heilung des inneren Kindes finden sie in eine starke Zentrierung in der eigenen Mitte. Von hier aus gelangen sie in die Entfaltung ihrer schöpferischen Potenziale im Einklang mit dem Entwicklungsziel ihrer Seele, bis hin zur Verwirklichung eines großen Traums bzw. einer Lebensvision. Meine Blogbeiträge und Podcasts entstehen in der Absicht den Samen der Freiheit zu säen für ein neues Selbstbild und eine erweiterte Sicht der Welt.

Die Gunst der Zeitqualität nutzen

Wenn das Licht im Außen zurückkehrt, wie in der jetzigen Jahreszeit und zugleich auch im derzeit herrschenden Weltenfrühling, gilt es das Alte loszulassen und sich neu zu er-finden. Es gilt aufzuräumen und Platz zu schaffen für das Neue, das durch uns in die Welt gelangen will. Dies sollte sowohl in den äußeren als auch in unseren inneren Räumen geschehen.

Machen wir daher Inventur und schauen wir mit Liebe auf all das, was wir in unseren Häusern und in unserem Inneren beherbergen und dann fragen wir unser Herz, inwieweit uns dies noch dienlich ist für unsere weitere Entwicklung.

Lassen wir los von all dem Tand der uns mit so vielen vergangenen Momenten in unserem Leben noch verbindet und woran unsere Lebenskraft gebunden ist. Zumeist ist uns das nicht bewusst, doch diese feinen Energiebande wirken und reduzieren die Kraft, die wir für das Jetzt gut gebrauchen können. Denn nur im Jetzt entscheiden wir, wie unsere Zukunft aussehen soll und dafür brauchen wir unsere ganze Kraft.

 

Das Herz befragen und seinen Antworten lauschen

Das Herz weiß, ob etwas überlebt ist, oder ob es noch eine Weile bei uns bleiben soll, weil es einfach noch Zeit braucht, bis gewisse Dinge in eine neue Ordnung gelangen.

Doch es gibt viele Dinge in unseren äußeren und inneren Räumen, die längst überlebt sind. Wir halten daran fest, weil sie uns ein Gefühl der Identität vermitteln, wenngleich diese auch überlebt ist. Viele Menschen leben mit einem Selbstbild, das längst der Vergangenheit angehört. Spätestens ab der Lebensmitte werden sie zu den Verwaltern ihres Lebens. Hängen am alten Status, der einst erarbeitet und erworben wurde und tauschen sich jahrein und jahraus in gleicher Weise darüber aus – im Kreise ihrer Lieben, ihrer Freunde und Bekannten. Dabei wandeln sie auf ausgetretenen, statischen Pfaden, unterdrücken ihre Lebendigkeit mit allem was dazu gehört.

 

Das innere Kind beachten

Ihr inneres Kind sitzt einsam und verlassen in ihrem Inneren in einer Ecke. So gut wie nie durfte es aus der Reihe tanzen, seinem Spiel- und Abenteuertrieb nachgehen. Vielmehr wurde es, wenn es sich mal regte, in die Schranken der Anständigkeit und der Nettigkeit verwiesen. Dieses innere Kind haust nun im Unbewussten und erzeugt oftmals Stimmungen von Lust- und Antriebslosigkeit. Sobald Kinder im äußeren Raum ihrer Spontanität und Lebensfreude Raum geben, fallen ihnen diese negativ auf und sie empfinden ihr freudiges Toben als Lärm, der sie belästigt, sie in ihrer leblosen und verstaubten Ruhe stört. Dies geschieht, weil sie ihr inneres Kind unterdrücken.

 

Die Seele kommuniziert meist nur über den Körper mittels Krankheit mit ihnen. Die Liebesbedürftigkeit wird über die zahlreichen Arztbesuche gestillt und dennoch wird der Mensch innerlich immer ärmer, isolierter und einsamer. Damit dieses alte Lebensmodell, das bei vielen noch in den Zellen gespeichert ist, nicht zum Tragen kommt, gilt es die Energie der Jahreszeit zu nutzen und aufzuräumen.

 

Loslassen vom Überlebten und Energie freisetzen

Lassen wir los vom Alten, das längst überlebt ist und unsere Energie bindet. Verzeihen wir denen, denen wir noch etwas nachtragen und fragen wir uns wie schwer das wiegt. Befreien wir uns dann von diesen Lasten und schenken wir dem Kind in uns vermehrt unsere Aufmerksamkeit. Treten wir in Kontakt und lassen wir uns im Herzen darauf ein. Diese Beziehung hat die Kraft uns zu wandeln und unser Herz wieder weit und weich zu machen.

Die Jugend wohnt dann im Herzen und wir erlauben uns wieder spontan aus uns selbst heraus zu leben, zu fühlen und zu sein, so wie wir unserer wahren Natur gemäß sind – ein Ausdruck der Liebe des Lebens zu sich selbst.

Wagen wir es jetzt, denn es ist nie zu spät sich neu zu er-finden.

 

In diesem Zusammenhang  biete ich ein kostenfreies Online-Seminar, das dich vielleicht interessiert.

Weitere Infos und Anmeldung hier.

About Bianka Maria Seidl

Spirituelle Mentorin, Integraler Coach, Autorin Als eine Verehrerin der Schöpfung begleite ich Menschen auf einem spirituellen Weg des inneren Wachstum. Dieser führt in eine größere innere Freiheit, wo sie ihr Leben in mehr Leichtigkeit, Lebensfreude und auch Fülle erfahren. Über die Klärung und Stärkung der Wurzeln und der Heilung des inneren Kindes finden sie in eine starke Zentrierung in der eigenen Mitte. Von hier aus gelangen sie in die Entfaltung ihrer schöpferischen Potenziale im Einklang mit dem Entwicklungsziel ihrer Seele, bis hin zur Verwirklichung eines großen Traums bzw. einer Lebensvision. Meine Blogbeiträge und Podcasts entstehen in der Absicht den Samen der Freiheit zu säen für ein neues Selbstbild und eine erweiterte Sicht der Welt.

…. so wie der Plus- den Minuspol braucht. Wenn wir davon ausgehen, dass wir ein Drittel unseres Lebens im Schlaf verbringen und dabei unsere Energien nach innen gerichtet sind, braucht es auch im Wachzustand in unserem Alltag noch Zeiten, in denen wir uns bewusst nach Innen wenden, um eine gute Balance zwischen äußerem und innerem Leben zu schaffen.

Das Eintauchen in unsere Innenwelt, in unsere innere Mitte, kommt einem erfrischenden und erquickenden Bade gleich, wenn wir uns dazu auch mit unserer Seele verbinden. Hier entdecken wir den Urgrund unseres Seins, der uns trägt, tagein und tagaus, während unseres gesamten Lebens und auch darüber hinaus. Dieser Seinsgrund ordnet und nährt uns, so dass wir hier regenerieren und Kraft schöpfen für unseren Alltag und unsere Aufgaben.

 

Sicherheit in der eigenen Mitte finden

In unserer inneren Mitte finden wir das, was wir im Außen immer vergeblich suchen, die Sicherheit in uns selbst. Wir erfahren hier auch ein Getragen-, ein Geborgensein, fühlen die feine, kraftvolle Energie des Lebens, wenn wir losgelassen haben von unserer kleinen persönlichen Welt und den damit verbundenen Gedanken und Gefühlen.

Wenn sich der Geist aus den 10.000 Dingen der Welt befreit hat, kann er sich aufschwingen und in dieser Freiheit die Inspiration der Seele aufnehmen und sie an unser Herz vermitteln.

Dafür gilt es offen und leer zu sein, wie ein großes leeres Gefäß. Es gilt sich dieser Leere hinzugeben, sich ihr anzuvertrauen, bis etwas eingegeben wird, um uns zu füllen, ja zu erfüllen. Kommen wir der Inspiration unserer Seele nach, vertrauen und folgen wir diesen inneren Weisungen, so folgen wir dem Ruf unserer Seele und sind im Einklang mit unserer geistig-seelischen Natur als Mensch. So bringen wir den Himmel auf die Erde, bereichern damit unser Leben und auch die Welt.

Einladung zur 5er Meditations-Reihe „In die innere Mitte finden“ – Start 09.02.2017 – via Telefonkonferenz.

Alles Infos hier.

About Bianka Maria Seidl

Spirituelle Mentorin, Integraler Coach, Autorin Als eine Verehrerin der Schöpfung begleite ich Menschen auf einem spirituellen Weg des inneren Wachstum. Dieser führt in eine größere innere Freiheit, wo sie ihr Leben in mehr Leichtigkeit, Lebensfreude und auch Fülle erfahren. Über die Klärung und Stärkung der Wurzeln und der Heilung des inneren Kindes finden sie in eine starke Zentrierung in der eigenen Mitte. Von hier aus gelangen sie in die Entfaltung ihrer schöpferischen Potenziale im Einklang mit dem Entwicklungsziel ihrer Seele, bis hin zur Verwirklichung eines großen Traums bzw. einer Lebensvision. Meine Blogbeiträge und Podcasts entstehen in der Absicht den Samen der Freiheit zu säen für ein neues Selbstbild und eine erweiterte Sicht der Welt.

 Start 09. Februar 2017

Abo für 

Kraftplatz Innere Mitte

5 live geführte Mitte-Meditations-Abende 

im ersten Quartal 2017

jeden zweiten Donnerstag live (Telefonkonferenz)

Start 09. Februar 2017

 

Wir brauchen Auszeiten im Alltag: Zeiten, in denen wir uns in unserer inneren Kraft, in unserer Mitte sammeln und im eigenen Sein verweilen. Verbunden, gehalten und getragen vom tiefen Seinsgrund, der uns inne wohnt – der universellen Kraft – erfahren wir die Präsenz und erinnern uns unserer wahren Natur. Durchflutet von Energie und Licht kehren wir regeneriert und zugleich gestärkt zurück in unseren Alltag, zu unseren Aufgaben.

Erleben Sie, wie Sie sich in Ihrer inneren Mitte stärken und dabei neu aufrichten. Entdecken Sie Ihre innere Mitte als Ihr inneres Zuhause, als einen Ort der Kraft und der Regeneration. Damit schenken Sie sich wertschätzende Zuwendung und Achtung für sich selbst. Und alles, was wir für uns Gutes tun, tun wir letztendlich auch für die Welt, weil alles mit allem verbunden ist.

 

Für wen geeignet? Jede/r, der/die seine/ihre innere Mitte als Ort der Kraft und Regeneration kennenlernen, sich wohltuend dem eigenen Sein hingeben und dabei auftanken möchte.

Was? geführte Meditation (live) – In die eigene Mitte finden

Wann? 5 x im ersten Quartal: jeden zweiten Donnerstag von 19.15 Uhr – 20.00 Uhr

Termine: 09. Februar, 23. Februar, 09. März, 23. März, 06. April 2017

Wie? Wir treffen wir uns einfach am Telefon.
Den Zugang zur kostenlosen Telefonkonferenz erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Ausgleich: 100,- € für das Abo, bestehend aus 5 live geführten Meditations-Abenden (entspricht 20 € netto pro Abend).

 

Sie sind herzlich eingeladen, dabei zu sein!

Hier finden Sie ausführliche Informationen als Pdf-Flyer zum Downloaden.

About Bianka Maria Seidl

Spirituelle Mentorin, Integraler Coach, Autorin Als eine Verehrerin der Schöpfung begleite ich Menschen auf einem spirituellen Weg des inneren Wachstum. Dieser führt in eine größere innere Freiheit, wo sie ihr Leben in mehr Leichtigkeit, Lebensfreude und auch Fülle erfahren. Über die Klärung und Stärkung der Wurzeln und der Heilung des inneren Kindes finden sie in eine starke Zentrierung in der eigenen Mitte. Von hier aus gelangen sie in die Entfaltung ihrer schöpferischen Potenziale im Einklang mit dem Entwicklungsziel ihrer Seele, bis hin zur Verwirklichung eines großen Traums bzw. einer Lebensvision. Meine Blogbeiträge und Podcasts entstehen in der Absicht den Samen der Freiheit zu säen für ein neues Selbstbild und eine erweiterte Sicht der Welt.

So besagt es ein altes Sprichwort. Doch warum ist das so? Warum tun wir uns so schwer etwas Neues zu beginnen?

In Zeiten des Übergangs vom Alten ins Neue gibt es eine Zeitspanne, die wir gerne überspringen würden, denn das Alte ist verbraucht, schenkt keine Freude mehr, vielmehr kostet es uns täglich Kraft und Mühe. Wir wissen, das wir etwas Neues in unser Leben holen wollen, doch das ist noch nicht so richtig greifbar, der Weg vor uns nicht hell ausgeleuchtet. Und so stellen sich Ängste und Sorgen ein, die uns mit ihrer schweren, dunklen Energie umgarnen und uns manchmal sogar lähmen.

Jetzt gilt es beherzt den ersten Schritt zu tun, ohne zu wissen, wohin genau er uns führen wird. In dieser Übergangszeit sind wir mehr denn je unseren inneren dunklen Gesellen ausgesetzt, die im Unterbewusstsein hausen und sich immer dann melden, wenn Veränderungen anstehen. Da tauchen sie auf, die Wegelagerer, die Zweifler, die Richter und die Meuterer.

 

Das innere Feuer hüten für das Neue

Wir, die wir im Herzen das Neue tragen, müssen uns bewehren, unser Feuer hüten, so dass es nicht erstickt im Ansturm der inneren Widersacher. Zeitgleich treffen wir im Außen auf Menschen, die es augenscheinlich gut mit uns meinen, sobald wir ihnen unsere neuen Pläne mitteilen. Passen wir nicht auf, beschwichtigen Sie uns, doch alles beim Alten zu belassen, müssten wir doch froh sein in solch schwierigen Zeiten überhaupt ein Dach über dem Kopf und etwas zu essen zu haben.

In dieser Zeit gilt es uns selbst mehr denn je zu vertrauen und Schritt für Schritt vorwärts zu gehen mit der Flamme, die für das Neue brennt. Es gilt für eine Weile unser inneres Feuer zu hüten, dafür zu sorgen, dass es den Stoff bekommt, der es auflodern lässt, den Atem des Lebens, die Inspiration, die es schürt. Dann, wenn unser Feuer lodert, die Begeisterung groß ist, haben wir die Kraft dem Neuen eine Form zu geben und damit auch unser Licht in die Welt zu tragen.

Wagen wir es und lassen wir uns überraschen und erfrischen vom Geist des Neuen.

 

Lesen Sie auch “Wenn die Freude mit der Angst tanzt”

About Bianka Maria Seidl

Spirituelle Mentorin, Integraler Coach, Autorin Als eine Verehrerin der Schöpfung begleite ich Menschen auf einem spirituellen Weg des inneren Wachstum. Dieser führt in eine größere innere Freiheit, wo sie ihr Leben in mehr Leichtigkeit, Lebensfreude und auch Fülle erfahren. Über die Klärung und Stärkung der Wurzeln und der Heilung des inneren Kindes finden sie in eine starke Zentrierung in der eigenen Mitte. Von hier aus gelangen sie in die Entfaltung ihrer schöpferischen Potenziale im Einklang mit dem Entwicklungsziel ihrer Seele, bis hin zur Verwirklichung eines großen Traums bzw. einer Lebensvision. Meine Blogbeiträge und Podcasts entstehen in der Absicht den Samen der Freiheit zu säen für ein neues Selbstbild und eine erweiterte Sicht der Welt.

Das Band der Liebe verbindet uns alle, ob wir uns dessen bewusst sind, oder nicht. Diese Kraft hält unsere Welt und auch die Universen zusammen im Allganzen.

Wir haben immer die Wahl, wie wir auf etwas schauen – durch die Augen des Herzens oder mit der Wahrnehmung durch unseren Verstand. Letzteres lässt unser Herz unberührt, so dass es uns seine Weisheit nicht schenken kann. Der große Unterschied ist: Das Herzbewusstsein verbindet, das Verstandesbewusstsein trennt.

Das Herz lässt uns wissen und sehen, was im Einklang mit unserer geistig-seelischen Natur ist, so dass wir uns ganzheitlich, ja integral entwickeln und verwirklichen. Der lineare Verstand hingegen schließt aus und erzeugt auf diese Weise eine tunnelartige Wahrnehmung, die uns arm und auch einsam macht, wenn wir ihm die ausschließliche Macht eingeräumt haben.

Selbstverwirklichung wird hier zum Selbstzweck des Egos und am Ende, wenn der Mensch auf der obersten Sprosse der Erfolgsleiter angekommen ist, sind oftmals Beziehungen gescheitert, Freundschaften verkümmert, das Herz erkrankt und die Seele weit abgehängt.

Den sicheren Hafen verlassen – die Segel setzen

Viele haben ihr Herz an Unsinniges gehängt, auch an andere Menschen und Umstände und dachten sich damit im sicheren Hafen. Doch das Herz will wachsen, sich weiten und entfalten und daher gilt es loszulassen, wenn der Ruf des Lebens, unserer Seele, an uns erfolgt. Loszulassen von dem, was uns nicht mehr entspricht, von Menschen und lieb gewonnenen, vertrauten Gewohnheiten und Umständen. Es gilt den „sicheren Hafen“ zu verlassen, die Segel zu setzen und das Steuerrad dem Herzen und damit der Seele zu übergeben.

Das befreite, heile Herz liebt, worauf immer es seine Augen richtet, ohne wenn und aber. Es verurteilt nicht, stattdessen fühlt es mit und empfängt die Weisungen aus der Seele, die in dieser Offenheit ihr Licht durch uns, durch unsere Gedanken, Gefühle und Handlungen in diese Welt strahlen lässt.

Folgen wir dem Ruf des Lebens und vertrauen wir, dass dies zu unserem höchsten Wohle geschieht und zum Wohle der Welt, die wir dadurch verändern und bereichern.

Lesen Sie auch “Erwachsen werden – erwachen”.

 

About Bianka Maria Seidl

Spirituelle Mentorin, Integraler Coach, Autorin Als eine Verehrerin der Schöpfung begleite ich Menschen auf einem spirituellen Weg des inneren Wachstum. Dieser führt in eine größere innere Freiheit, wo sie ihr Leben in mehr Leichtigkeit, Lebensfreude und auch Fülle erfahren. Über die Klärung und Stärkung der Wurzeln und der Heilung des inneren Kindes finden sie in eine starke Zentrierung in der eigenen Mitte. Von hier aus gelangen sie in die Entfaltung ihrer schöpferischen Potenziale im Einklang mit dem Entwicklungsziel ihrer Seele, bis hin zur Verwirklichung eines großen Traums bzw. einer Lebensvision. Meine Blogbeiträge und Podcasts entstehen in der Absicht den Samen der Freiheit zu säen für ein neues Selbstbild und eine erweiterte Sicht der Welt.

Inversion – Wenn die Macht zurück kehrt

Solange wir uns selbst nicht vertrauen und unsere Sicherheit im Außen im Materiellen, oder auch in den Beziehungen zu Menschen suchen, haben wir unbewusst unsere Verantwortung und unsere Macht abgegeben an die Umstände im Außen, die uns widerfahren. Um das Geschaffene zu sichern kontrollieren wir, kämpfen wir und oftmals fühlen wir uns als Opfer, wenn sich die Dinge nicht so entwickeln, wie wir sie gerne hätten, um weiterhin innerhalb dieser sicheren Grenzen zu leben, die wir gesetzt und aufgestellt haben.

 

Unsere Welt ist unsere Kreation

Wandel bedeutet Veränderung und damit ist weniger gemeint sich ein neues Auto, eine neue Frisur oder eine neue Wandfarbe zu leisten. In dieser Zeit reicht das bei weitem nicht aus. Wir sind aufgefordert uns zu wandeln zu dem schöpferischen Wesen, das wir in unserem innersten Kern sind . Gelingt dies, so sehen wir die Welt als unsere Kreation und übernehmen die Verantwortung dafür.

Wir kämpfen nicht mehr an, gegen das, was sich zeigt. Vielmehr entscheiden wir, ob uns das noch entspricht, oder nicht. Wir lösen uns von der alten Opferrolle und nutzen stattdessen die in uns schlummernden schöpferischen Werkzeuge unseres Geistes, um die Umstände neu zu formen und zu kreieren, so dass sie uns dienlich sind auf unserem evolutionären Weg.

Hierfür braucht es Klarheit, Achtsamkeit und die Kraft der Zentrierung. Alles will wahrgenommen und gefühlt werden im Augenblick des Jetzt. Nur so können wir uns bewusst dafür entscheiden, was zu uns passt und was nicht.

 

Selbst sein – authentisch sein

In diesem Selbstsein zeigen wir uns authentisch. Der Geist ist nicht mehr so stark gebunden an den Verstand, der jetzt als nützliches Werkzeug eingesetzt wird, um zu differenzieren und die Spreu vom Weizen zu trennen. So ist er ein hilfreicher Diener, während der Geist uns die Impulse unserer Seele vermittelt und sie entsprechend ausführt als Tat der Seele.

Da wandelt sich der Feind im Außen zur hilfreichen Projektionsfläche, die uns erkennen lässt, was in uns noch der Heilung bedarf, was gewandelt werden soll. Jegliches Hindernis auf unserem Weg wird als Hinweis gesehen, statt als Unglück oder Bestrafung.

 

Den Kampf und das alte Spiel beenden

Der Kampf ist beendet. Ein Kampf, den in den letzten Jahrtausenden die Menschen immer wieder geführt haben, ohne je damit Frieden erlangt zu haben. Die Widersacher sind immer wieder in neuen Gewändern, unter anderen Umständen, aufgetaucht und haben sich uns in den Weg gestellt.

Das uneingeschränkte Ja zu uns und unserer Macht als geistig, schöpferische Wesen enthebt uns dieser Ebene. Es gilt loszulassen vom alten Monopoly der Dualität und uns als das zu begreifen, was wir in unserem innersten Kern sind – liebevolle, weise Schöpferwesen, die mit ihrem schöpferischen Geist die Welt erschaffen können, in der sie leben wollen, zusammen mit anderen die ebenfalls ihre Einzigartigkeit authentisch zum Ausdruck bringen.

 

Die Vision des Herzens empfangen und leben

Auf dieser Ebene gibt es keinen Mangel, sondern grenzenlose Fülle, die das Leben in seiner Essenz als heiliger Strom, der alles durchdringt, zur Verfügung stellt – eine Fülle an Energie und Information. Wir können bewusst daraus schöpfen und das Leben auf diese Weise zu dem formen, was wir mit den Augen unserer Herzen sehen wollen.

Lasst und deshalb auf die Welt – im Kleinen wie im Großen – mit den Augen unserer Herzen sehen und fühlen wir mit mit dem, was sich uns zeigt. Zugleich fragen wir uns, was unser Herz wirklich sehen will, empfangen dann in aller Offenheit seine Vision und entscheiden uns dafür. Die Allmacht ist mit uns.

About Bianka Maria Seidl

Spirituelle Mentorin, Integraler Coach, Autorin Als eine Verehrerin der Schöpfung begleite ich Menschen auf einem spirituellen Weg des inneren Wachstum. Dieser führt in eine größere innere Freiheit, wo sie ihr Leben in mehr Leichtigkeit, Lebensfreude und auch Fülle erfahren. Über die Klärung und Stärkung der Wurzeln und der Heilung des inneren Kindes finden sie in eine starke Zentrierung in der eigenen Mitte. Von hier aus gelangen sie in die Entfaltung ihrer schöpferischen Potenziale im Einklang mit dem Entwicklungsziel ihrer Seele, bis hin zur Verwirklichung eines großen Traums bzw. einer Lebensvision. Meine Blogbeiträge und Podcasts entstehen in der Absicht den Samen der Freiheit zu säen für ein neues Selbstbild und eine erweiterte Sicht der Welt.

Wenn die Freude mit der Angst tanzt

 

Wir alle gelangen in unserem Leben immer wieder an bestimmte Punkte in unserer Entwicklung, wo es darum geht, einen Quantensprung auf die nächste Entwicklungsstufe zu machen. Oft zeigt sich dieser in Form größerer Herausforderungen, dem eine längere Lernphase vorausging. Es ist, als ob wir hier an einer Schwelle stehen würden, die wir überschreiten können, wenn wir die Prüfung bestehen. Wir fühlen diese Schwelle. In einer Vorahnung des Neuen entsteht eine Freude in uns, die jetzt spürbar wird, weil wir uns in der Vergangenheit oft diese neue Ebene herbeigewünscht hatten. Doch der Weg dorthin musste erst freigemacht werden, der Nebel musste sich lichten, so dass der nächste Schritt klar erkannt und die Hindernisse aus dem Weg geräumt werden konnten.

 

Quantensprung auf die nächste Entwicklungsebene

Jetzt an dieser Schwelle stehend, haben wir die innere Gewissheit, dass dieser lang ersehnte Moment unserer Entwicklung Wirklichkeit wird. Zur Freude gesellt sich ein Vibrieren. Es ist eine freudige Erregung – ähnlich dem Lampenfieber. Es ist die Freude, die mit der Angst tanzt. Welch ein wundervolles, kraftvolles Gefühl.

In dieser Symbiose liegt ein Kraftpotenzial, das bewirkt, dass wir uns schließlich zeigen in unserem neuen Sein, Es ist unser Kern, der sich langsam herausschält und durch den unser wahre Natur hindurch leuchtet. Noch kommt es einem Tanz auf einem Seil gleich, denn es gilt die Balance zu halten.

Alle Sinne sind wach. Wir sind ganz präsent im Spannungsbogen von Freude und Angst. Freude darüber, dass wir den Mut haben und uns endlich zeigen und die Angst davor, dass es nicht gelingt, dass wir nicht angenommen werden in dem, wie wir jetzt sind. Dabei wünschen wir uns das so sehr. Solange schon warten wir darauf, dass wir unser Licht erstrahlen lassen können. In so vielen bangen Stunden des Haderns und des Zweifels habt die Angst geführt und unser Licht immer wieder unterdrückt – es weggeredet und weg argumentiert.

 

Der Unterschied – die Freude führt

Doch jetzt sind wir soweit. Nichts hält uns mehr zurück. Wir haben die Angst an die Hand genommen und unsere Freude tanzt jetzt mit der Angst und … sie führt. Dreht sich mit ihr im Kreis, zieht sie eng zu sich her, lässt sie auch wieder mehr los, ohne die Verbindung zu verlieren.

Wir alle kommen im Leben kommen an diesen Punkt, wo es gilt Farbe zu bekennen, sich zu zeigen in dem, wie wir wirklich sind, was in uns steckt und was wir in heller Freude dieser Welt als Geschenk bringen als eine Offenbarung des Lebens selbst, durch das das Licht der Schöpfung hier auf die Erde gelangt.

Jetzt ist die Zeit reif – für uns alle. Nehmen wir die Angst an die Hand, fassen wir uns unser Herz und tun wir endlich das, was uns zutiefst Freude bereitet – beruflich und auch privat. Tanzen wir den Reigen auf der Bühne unseres Lebens so, als ob niemand uns zuschauen würde, so, als ob niemand uns abweisen würde, so, als ob wir keine Fehler machen könnten, im Bewusstsein, dass wir bereits die bestmögliche Version unseres Selbst sind und jetzt leben.

 

Wenn dein innerer Himmel derzeit trüb und wolkenverhangen ist, dann ist es Zeit ihn zu klären, damit du frei wirst. für das Leben,
das du dir zutiefst innerlich wünscht. Nutze daher gerne mein kostenfreies Angebot und melde dich alsbald zum

 

Online-Seminar

„Ins Reine kommen mit dir selbst“

auf meiner Website an.
Zu weiteren Infos und zur Anmeldung geht´s hier.

 

 

About Bianka Maria Seidl

Spirituelle Mentorin, Integraler Coach, Autorin Als eine Verehrerin der Schöpfung begleite ich Menschen auf einem spirituellen Weg des inneren Wachstum. Dieser führt in eine größere innere Freiheit, wo sie ihr Leben in mehr Leichtigkeit, Lebensfreude und auch Fülle erfahren. Über die Klärung und Stärkung der Wurzeln und der Heilung des inneren Kindes finden sie in eine starke Zentrierung in der eigenen Mitte. Von hier aus gelangen sie in die Entfaltung ihrer schöpferischen Potenziale im Einklang mit dem Entwicklungsziel ihrer Seele, bis hin zur Verwirklichung eines großen Traums bzw. einer Lebensvision. Meine Blogbeiträge und Podcasts entstehen in der Absicht den Samen der Freiheit zu säen für ein neues Selbstbild und eine erweiterte Sicht der Welt.

Schamanische Seelenreisen


Termin: Derzeit pausiert dieser Event 
Ort: Regensburg
Ausgleich: 20 €

Seit Urzeiten werden Trommeln dazu genutzt, Menschen in einen anderen Bewusstseinszustand zu versetzen, Heilungen zu initiieren und sie wieder mit der göttlichen Quelle und dem heiligen Raum ihres Herzens zu verbinden. Die schamanischen Seelenreisen stärken Ihre Lebenskraft und nähren Ihre Seele.

Gemeinsam werden wir :

  • unsere Energien stärken und auf unser Wohl-Fühlen richten
  • ins Gleichgewicht mit uns selbst kommen und einfach SEIN
  • das tiefere Fühlen und Spüren kennenlernen und uns wieder an unsere eigene Kraft und wahre Natur erinnern
  • den Zugang zum inneren Wissen erforschen
  • uns auf inneren Frieden ausrichten und diese Energie dann ausweiten in die äußere Welt
  • uns in Freude und Begeisterung bewegen
  • tief in uns zur Ruhe kommen

Lassen Sie sich überraschen, lassen Sie Wunder in Ihnen geschehen!

Es ist mir eine Freude, dazu mein Wissen und meine Verbindung mit der geistigen Welt zur Verfügung zu stellen.

Bitte melden Sie sich an über:
e-mail: info@yoya-bewusstsein.de oder Telefon: 09422-40 32 488

 

About Bianka Maria Seidl

Spirituelle Mentorin, Integraler Coach, Autorin Als eine Verehrerin der Schöpfung begleite ich Menschen auf einem spirituellen Weg des inneren Wachstum. Dieser führt in eine größere innere Freiheit, wo sie ihr Leben in mehr Leichtigkeit, Lebensfreude und auch Fülle erfahren. Über die Klärung und Stärkung der Wurzeln und der Heilung des inneren Kindes finden sie in eine starke Zentrierung in der eigenen Mitte. Von hier aus gelangen sie in die Entfaltung ihrer schöpferischen Potenziale im Einklang mit dem Entwicklungsziel ihrer Seele, bis hin zur Verwirklichung eines großen Traums bzw. einer Lebensvision. Meine Blogbeiträge und Podcasts entstehen in der Absicht den Samen der Freiheit zu säen für ein neues Selbstbild und eine erweiterte Sicht der Welt.

Erwachen – Erwachsen werden

Ein neues Jahr liegt vor uns und viele Fragen sich, was wird es uns wohl bringen. In Anbetracht der derzeitigen umwälzenden Veränderungen, die im Gange sind, blicken viele ängstlich und verunsichert auf das kommende Jahr – ja, sogar auf die kommenden Jahre.

Sie vergessen dabei sich selbst, ihre Wahlmöglichkeit und damit verbunden auch ihre Macht. Hat bisher Vater Staat meist für Sicherheit und Ordnung gesorgt, so ist das in diesen Zeiten nicht mehr gewährleistet. Die Menschheit muss erwachsen werden, wach werden und dazu gehört es eben, dass jeder einzelne die Verantwortung für sich und sein Leben übernimmt, vor allem auch für seine Sicherheit, sein Geborgensein, seinen Schutz, sein Geld und seine Lebenskraft.

 

Wir haben die Wahl und die Macht

Doch was heißt das konkret? Schauen wir uns an, wie sich menschliches Leben entwickelt und entfaltet, so können wir es gut mit der Übergangsphase von der Pupertät zum Erwachsenen vergleichen. Auch in dieser Übergangszeit geht es darum mehr Eigenverantwortung zu übernehmen, selbst für das eigenen Wohl zu sorgen, sich ein eigenes Leben aufzubauen, sein eigenes Geld zu verdienen und damit verantwortlich umzugehen, statt weiterhin vom Vater (Staat) beschützt und von der Mutter (Land) versorgt und getröstet zu werden. Der Vater hat in einer Familie immer die Aufgabe die Familie zu beschützen, für ihre Sicherheit zu sorgen und die Mutter ist diejenige Instanz, die für ein Heim und für das Genährtwerden zuständig ist. Beide tun das solange, bis die Kinder auf eigenen Beinen stehen können. Der Erziehungsauftrag lautet daher auch, die Kinder zu Selbstständigkeit zu erziehen.

 

Sich zeigen und dafür einstehen

Übertragen wir das jetzt auf Vater Staat, so wird klar, dass dieser lange durch all die sozialen Systeme gut für uns gesorgt hat. Doch die evolutionäre Kraft des Lebens bringt jetzt die Menschheit dazu erwachsener, reifer zu werden. Viele wollen das nicht sehen und klagen und machen Politiker, Banker, ja die Systeme dafür verantwortlich. Doch letztendlich hilft das keinen Schritt weiter.

Was gefragt ist, ist, dass sich die Menschen erheben, sich auf sich selbst besinnen und dafür einstehen, was ihnen im Herzen wirklich wichtig ist. Dann gilt es sich auf den Weg zu machen. Zuerst im eigenen Inneren. Es gilt sich von den lähmenden alten Gewohnheiten und Pfaden zu verabschieden. Es gilt die Verantwortung zu übernehmen, für das, was wir jahrelang unterlassen hatten und für das, was wir jetzt unternehmen werden.

 

Ausrichten auf die Wahrheit des Herzens

Es gilt sich auf- und auszurichten auf die Wahrheit im eigenen Herzen. Es gilt diese Wahrheit kundzutun und sich authentisch damit zu zeigen. Es gilt sichtbar zu werden und seinen einzigartigen Beitrag einzubringen und gemeinsam mit anderen erwachenden Menschen eine neue Welt zu schaffen, in der das Leben wieder in seiner Vielfalt, in seiner Schönheit und seiner Großartigkeit erkannt, wertgeschätzt und gelebt wird. Ein Leben basierend auf Authentizität, Achtsamkeit, Wertschätzung und Herzenskraft im Bewusstsein der Verbundenheit mit der Natur und dem größeren Ganzen.

About Bianka Maria Seidl

Spirituelle Mentorin, Integraler Coach, Autorin Als eine Verehrerin der Schöpfung begleite ich Menschen auf einem spirituellen Weg des inneren Wachstum. Dieser führt in eine größere innere Freiheit, wo sie ihr Leben in mehr Leichtigkeit, Lebensfreude und auch Fülle erfahren. Über die Klärung und Stärkung der Wurzeln und der Heilung des inneren Kindes finden sie in eine starke Zentrierung in der eigenen Mitte. Von hier aus gelangen sie in die Entfaltung ihrer schöpferischen Potenziale im Einklang mit dem Entwicklungsziel ihrer Seele, bis hin zur Verwirklichung eines großen Traums bzw. einer Lebensvision. Meine Blogbeiträge und Podcasts entstehen in der Absicht den Samen der Freiheit zu säen für ein neues Selbstbild und eine erweiterte Sicht der Welt.